5 Fragen an KÖLSCH

Der als KÖLSCH bekannte Rune Reilly Kølsch hat sein mittlerweile zweites Album „1983“ auf dem Kölner Label Kompakt veröffentlicht und sich unseren fünf berüchtigten 5 Fragen gestellt. 1. Was hast du heute noch vor? Ich bereite meine neue Live Show vor, den Rest des Tages. 2.…

Album des Monats: Clark – Clark

Clark hat erstmals ein Album nach sich selbst benannt, das heißt, der Titel ist somit ein sogenanntes Eponym. Alben die einen eponymischen Titel tragen haben häufig die Angewohnheit große Erwartungen zu schüren, da sie meist ein Resumé der bisherigen Arbeit der jeweiligen Musiker darstellen. Die…

5 Fragen an Mouse On Mars

Nachdem wir uns bereits vor zwei Jahren mit Jan St. Werner von Mouse On Mars über sein Streunerdasein unterhalten haben, besuchten wir das Duo in ihrem Studio und stellten die berüchtigten fünf Fragen. (Foto: Julius Brodkorb) 1. Was habt ihr heute noch vor? Jan St.…

REVIEW: Modeselektor presents Modeselektion Vol. 03

Reviews über Compilations sind eine schwierige Sache. Soll man die Abwechslung loben oder bemängeln? Ist die Auswahl der Künstler oder das Zusammenspiel der einzelnen Stücke wichtiger? Im Grunde kann man es von verschiedenen Seiten betrachten, aber letztlich zählt doch der Gesamteindruck, den eine Compilation hinterlässt.…

REVIEW: Luke Abbott – Wysing Forest

Heute erscheint der zweite Longplayer von Luke Abbott. Auch diesmal wieder erscheint das Album auf Border Community, dem Label von James Holden, dessen Künstler sich gerade parallel immer weiter vom Dancefloor zu entfernen scheinen. Abbott experimentierte wie Holden oder auch Labelkollege Nathan Fake viel mit…

REVIEW: Midnight Juggernauts – Aerials

Als Ankündigung des kommenden Albums der Midnight Juggernauts sollen wir „Aerials“ wohl verstehen. Wenn wir das tun, dann müssen wir feststellen, dass sie sich immer weiter in einen Bereich bewegen, der sich als Mischung aus sanfter Popmusik und dezent eingesetzten Elektronik-Sounds aus den Anfängen des Rave versteht…

REVIEW: Mumbai Science – Déjà Vu

Auch wenn man bei Mumbai Science an Indien denkt, kommen die beiden Belgier Jonas Kiesekoms und Maarten Elen aus der mittelgroßen Kleinstadt Gent, wie die Soulwax-Brüder Stephen und David Dewaele. Klanglich ist auch durchaus eine sehr enge Verwandtschaft zum Sound der beiden Brüder zu erkennen…

REVIEW: Alexis Taylor – Await Barbarians

Wow. Selten hat ein Cover so sehr den Inhalt wiedergespiegelt. Genauso leer und unberührt wie diese Kletterwand fühlte ich mich nach dem Hören des zweiten Soloalbums von Hot Chip-Frontmann Alexis Taylor. Man wartet ständig auf das Einfallen der Barbaren, aber es passiert einfach nichts…

REVIEW: Alex Banks – Illuminate

Schon das Intro des Albums verheißt Großes. Der vor kurzem erst unter Vertrag genommene Alex Banks beweist auf seinem Debüt-Album auf Monkeytown Records, dass er das Zeug zu einem neuen Jon Hopkins oder ähnlichem hat. Mit Hopkins hat er nicht nur die Heimat England gemein, sondern auch die Arbeit an Filmmusik…

Interview: Tesla286 über die Zukunft

Am gestrigen Montag betrat Tesla286 die Bühne der elektronischen Musik und veröffentlichte mit seinem Debut-Album „Zukunft“ ein musikalisches Statement auf dem Label AYCB. Gerade zu Zeiten, wo Sound gar nicht neuartig und anders genug sein kann, besinnt sich der Künstler auf die Ursprünge dieser nicht mehr ganz so jungen Musikrichtung.

5 Fragen an Animal Trainer

Adrian Flavor und Samy Jackson betreiben schon seit einiger Zeit in Zürich ihren eigenen Laden Hive Club und sind jetzt mit ihrem Album-Debut „Wide“ unter die Produzenten gegangen. Erschienen ist dieses auf Oliver Koletzkis Label „Stil Vor Talent“.